Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Aktuell bei Radio Bukarest

Interview

HERMANNSTÄDTER FRAUENSALON MIT DER ERSTEN TRÄGERIN DES GERHARD MÖCKEL STIPENDIUMS   Die deutschsprachige Presse in Rumänien war das Thema der jüngsten Auflage des Frauensalons in Hermannstadt. Es war schon das vierte Treffen im Rahmen des 2019 eingeführten Projektes bei der Evangelischen Akademie Siebenbürgen in Neppendorf. Die Austauschplattform für Frauen, die bei Präsentationen und Gesprächen zu eigenen Erfolgsgeschichten und Forschungsthemen zusammenkommen, ist von Ioana-Andreea Göllner angeregt worden, die erste Trägerin des „Gerhard Möckel Stipendiums für junge WissenschaftlerInnen" die sich mit Rumänienbezogenen Themen befassen. Ioana-Andreea Göllner hat für die Zeitspanne Februar 2019 – Februar 2020 eine Forschungsstelle an der Evangelischen Akademie Siebenbürgen belegt. Mit ihr sprach Ruxandra Stănescu, stellvertretende Chefredakteurin der „Hermannstädter Zeitung”.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/03/09/hermannstaedter-frauensalon-mit-der-ersten-traegerin-des-gerhard-moeckel-stipendiums/

Interview

PETER HANDKE, EIN ENFANT TERRIBLE DER LITERATUR   “Wenn der Geist hell bleibt, will ich alt werden.” Unter diesem  Titel fand vorige Woche im Bukarester Schillerhaus ein Literaturabend über den österreichischen Schriftsteller Peter Handke statt. Universitätsprofessorin Dr. Mariana-Virginia Lăzărescu und die Schauspielerin Alexandra Murăruș stellten mittels eines originellen Dialogs das Leben und Werk des Nobelpreisträgers für Literatur 2019 vor. Mariana Lăzărescu ist nicht nur eine gute Kennerin des literarischen Werkes von Peter Handke sondern auch Übersetzerin seines Romans „Kurzer Brief zum langen Abschied“, für den sie mit dem Preis des Rumänischen Schriftstellerverbandes ausgezeichnet wurde. Im Anschluß an den literarischen Abend führte unsere Kollegin Cristina Stoica folgendes Interview mit der Universitätsprofessorin Dr. Mariana-Virginia Lăzărescu.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/03/06/peter-handke-ein-enfant-terrible-der-literatur/

BERICHT

RUMÄNIEN – EIN WICHTIGER INVESTITIONSSTANDORT FÜR DEUTSCHE UNTERNEHMEN   Freya Lemcke, die Leiterin der Vertretung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) bei der EU in Brüssel, kam am 25. Februar eigens aus Brüssel nach Bukarest, um der Einweihungsfeier des neuen Sitzes der Deutsch-Rumänischen Industrie - und Handelskammer AHK Rumänien beizuwohnen.  Sie begrüßte die deutsch-rumänische Wirtschaftscommunity im Namen des Deutschen Industrie- und Handelskammerstags DIHK, dem Dachverband der  Industrie - und Handelskammern in ganz Deutschland, aber auch der Auslandskammern. Dazu zählt auch die AHK Rumänien. Als Teil dieses weltweiten Kammer-Netzwerks fördert sie die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und hilft den Mitgliedern, Kunden und Partnern, neues Potenzial für ihr internationales Geschäft in Rumänien oder Deutschland zu erschließen. Und das mit Erfolg, fand auch Freya Lemcke, die dem AHK-Team herzlichst gratulierte und ihm auch künftige Unterstützung zusicherte. Sie hören im Folgenden Auszüge aus ihrer Rede, mit der sie sich am 25. Februar in Bukarest an die rumänisch-deutsche Wirtschaftscommunity wandte.

 Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/03/05/rumaenien-ein-wichtiger-investitionsstandort-fuer-deutsche-unternehmen/

Weitere Beiträge...

Seite 10 von 687

Namenstage

Heute: Adolf, Volker, Alena Morgen: Elisabeth, Ilsa, Marina, Isabella

Anmeldung

Startseite