Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Bine aţi venit!

GlobalEmisiunea în limba germană din Bucureşti este realizată în cadrul Redacţiei Minorităţi a Societăţii Române de Radiodifuziune. Aria de difuzare a emisiunili acoperă Transilvania, Banat şi zona Bucureşti. Emisiunea este difuzată pe unde medii de luni până sâmbătă între orele 14 şi 15, respectiv duminică între orele 10,20 şi 10,30, pe unde medii, la frecvenţele 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 şi 1593kHz ...

Articole noi

INTERVIEW

Email Imprimare PDF

GEMEINSAM TROTZ TRENNUNG   Mit Einschränkungen in der Corona-Krise haben weltweit auch Kirchen und andere Religionsgemeinschaften zu kämpfen. Die allermeisten Gottesdienste, Konzerte und anderweitige Veranstaltungen in Kirchen wurden abgesagt. Davon betroffen ist auch die Schwarze Kirche in Kronstadt. Auch hier ist man darum bemüht, kreative Lösungen für die Honterusgmeinde zu finden, ohne dabei die Kernaufgabe aus den Augen zu verlieren. Man will auch weiterhin für die Menschen da sein, auch wenn das in dieser Zeit heißt, andere Wege zu beschreiten als in normalen Zeiten, erläutert Frank-Thomas Ziegler, der Pressesprecher der Evangelischen Kirche A.B. Kronstadt, in einem Gespräch mit Monica Strava.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/04/28/gemeinsam-trotz-trennung/

Interview

Email Imprimare PDF

MEHR ZEIT FÜR MUSIK   Wer die Stadt Mediasch in Siebenbürgen kennt, erinnert sich sicher an den schiefen Trompeterturm und die einmalige Margaretenkirche im Herzen der Stadt. In dieser Kirche versammeln sich nicht nur die evangelischen Gläubigen, sondern vor allem Musikliebhaber. Denn die Mediascher Organistin Edith Toth bringt nicht nur die Orgel zum Erklingen, sonder leitet auch den Kirchen-  und  Kinderchor. Gottesdienste, Chorproben, Veranstaltungen sowie regelmäßige Treffen und Termine sind derzeit auch in der Margarethenkirche in Mediasch auf Eis gelegt. Musik und gute Bücher helfen aber  der Mediascher Organistin, diese Zeit zu überbrücken. Unsere Mitarbeiterin Christa Richter sprach mit Edith Toth darüber, wie gut es ist, plötzlich viel freie Zeit zu haben und wie man das ausnützen kann.

 

Den Beitrag hören Sie hier:

http://www.funkforum.net/2020/04/24/mehr-zeit-fuer-musik/

 

Interview

Email Imprimare PDF

DIAKONISCHE KRISENHILFE IN HERMANNSTADT   Einen besonders wichtigen Bereich evangelischer Präsenz macht auch in Hermannstadt  das diakonische Engagement der Kirchengemeinde aus. Seit Ausbruch der Coronavirus-Epidemie sind Mitarbeiter und Volontäre in Hermannstadt unterwegs, um insbesondere bei der Versorung älterer und hilfsbedürftiger Menschen zu helfen. Angesichts der Ausbreitung des Coronaviruses soll so ein Zeichen der Verbundenheit und Hoffnung gesetzt werden, erläutert die Diakoniebeauftrage Annemarie Fazakas im folgenden Gespräch mit unserer Kollegin Monica Strava.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/04/23/diakonische-krisenhilfe-in-hermannstadt/

Interview

Email Imprimare PDF

FOKUS TALK MIGRATION   Unter den EU-Ländern verzeichnet Rumänien den größten Anstieg der Auswanderung seit 1990. Welche sind die Gründe, die diesen Auswanderungstrend verursachen? Und welche Folgen bringt diese Tendenz mit sich? Wie gehen Rumänien und Deutschland mit den Folgen der europäischen Moblität um? Zu diesen und weiteren Fragen organisiert das Bukarester Goethe-Institut den Online Fokus Talk Migration am Donnerstag, den 23. April, um 19.00 Uhr. Eingeladen ist Janka Vogel, Sozialpädagogin und Migrationsforscherin mit Schwerpunkt Rumänien und moderiert wird der Fokus Talk von Sabine Pleșu, Dozentin an der Universität Bukarest. Weitere Einzelheiten über dieses Thema erfahren Sie aus dem folgenden Gespräch unserer Kollegin Cristina Stoica mit Sophie Engel, stellvertretende Leiterin des Goethe-Instituts in Bukarest und Leiterin der Sprachabteilung

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/04/22/fokus-talk-migration/

Interview

Email Imprimare PDF

VERLÄNGERUNG DES NOTSTANDS IN RUMÄNIEN: PROBLEMATISCHE EMPFEHLUNGEN DES PARLAMENTS AN DIE REGIERUNG   Die Coronavirus-Epidemie hat so manches in der Welt aber auch in Rumänien verändert. Um eine unkontrollierte Verbreitung der Infektionen zu meiden, wurden manche Freiheiten eingeschränkt. In Rumänien ist dies verfassungsgemäß auschließlich während eines Notstandes möglich, dieser kann vom Staatspräsidenten per Dekret für jeweils 30 Tage ausgerufen und muss vom Parlament bestätigt werden. Das galt vergangene Woche auch für die Verlängerung des Notstandes um weitere 30 Tage ab dem 15. April. Darüber sprach mit dem DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganț im Parlament Rumäniens am Dienstag-Vormittag Adrian Ardelean von der Sendung in deutscher Sprache beim Rumänischen Rundfunk in Temeswar

Interview

Email Imprimare PDF

INSTITUT FÜR POETSCHE ALLTAGSVERBESSERUNG   Dem Pessimismus sollte man nach Möglichkeit entgegenwirken – egal, ob es sich um den Missmut dem eigenen Leben gegenüber handelt oder es um die Besorgnis gegenüber der allgemeinen sozialen Mißständen in der Gesellschaft geht. Das nimmt sich das Institut für Poetische Alltagsverbesserung aus Linz vor – auch wenn  nur auf eine spielerische Art und Weise. Betrieben wird es von der österreichischen Autorin Lisa Spalt. Über das Institut und dessen jüngstes Projekt „Youtopia“ hat sich Bianca Șahighian mit Lisa Spalt unterhalten.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2020/04/10/institut-fuer-poetsche-alltagsverbesserung/

Pagina 1 din 344

Onomastica

Astăzi: Adolf, Volker, Alena Mâine: Elisabeth, Ilsa, Marina, Isabella
Startseite